Home

Gedenkfeier
für unsere verstorbenen Kinder und Geschwister
am 3. Advent, Sonntag den 10. Dezember 2017 um 17.00 Uhr,
im Bad Doberaner Münster

 

Bedenkt –
den eignen Tod,
den stirbt man nur,
doch mit dem Tod der anderen
muss man leben…
.

(Mascha Kalenko)

 

Das Weltweite Kerzenleuchten (Internationales Worldwide Candle Lighting) findet jährlich am zweiten Sonntag des Monats Dezember statt.

An diesem Tag gedenken Angehörige in der ganzen Welt ihrer verstorbenen Kinder, Enkel und Geschwister. Der Name des Worldwide Candle Lighting beruht auf dem weltweiten rituellen Anzünden einer Kerze für das verstorbene Kind um 19.00 Uhr. Diese Kerze wird von außen sichtbar an einem Fenster platziert. Durch die stündliche Verschiebung in den unterschiedlichen Zeitzonen ergibt sich bildlich eine Lichterwelle, die in 24 Stunden einmal um die ganze Erde wandert:. that their light may always shine („…lasst ihr Licht auf immer scheinen“) ist der Grundgedanke hinter dieser Idee.

Die Idee geht auf die Vereinigung verwaister Eltern und ihrer Angehörigen in den USA, den „Compassionate Friends“ zurück, die diese Initiative1996 ins Leben riefen

Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und dass sie nie vergessen werden. Das Licht steht auch für die Hoffnung,
dass die Trauer das Leben der Angehörigen nicht für immer dunkel bleiben lässt.
Das Licht schlägt Brücken von einem betroffenen Menschen zum anderen,
von einer Familie zur anderen, von einem Haus zum anderen, von einer Stadt zur anderen, von einem Land zum anderen. Es versichert Betroffene der Solidarität untereinander. Es wärmt ein wenig das kalt gewordene Leben und möge sich ausbreiten, wie es ein erster Sonnenstrahl am Morgen tut.

FÜR DIE WELT WART IHR NUR IRGENDEIN MENSCH

FÜR UNS WART IHR DIE GANZE WELT!!!

Wer sich angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen gemeinsam mit uns, einer Gruppe betroffener Mütter, Väter und Geschwistern, das traditionelle gemeinsame Gedenken im Doberaner Münster für unsere Lieben zu gestalten. Beim Verlesen der Namen unserer Verstorbenen im Doberaner Münster werden selbstgestaltete Symbole unserer Liebe zusammen mit einem Licht von den Familien und Freunden abgelegt und verschmelzen zu einem großen tröstenden Lichtermeer.

Bei dem anschließenden wärmenden Zusammensein im neuen Gemeindehaus werden auch wir für unsere Lieben Lichter in die Fenster stellen und mit dem Herzen und den Gedanken bei ihnen sein und von ihnen sprechen können.

Wir freuen uns über jeden Mitwirkenden und auch über jeden, den wir in unser Gedenken einschließen können.

 

Im Namen der Vorbereitungsgruppe
Sabine Schulze